Skip to main content

Neuigkeiten beim SCR

Wettkampfrichter werden!

Ausbildungslehrgang am 24.09.2022 in Regensburg

Falls Ihr Euch schon einmal gefragt habt, wer denn bei den Wettkämpfen die freundlichen, gutaussehenden meist in weiß gekleideten Menschen am Beckenrand sind, das ist das Kampfgericht. 

Da ohne vollständiges Kampfgericht keine Wettkämpf durchgeführt werden können, ist es wichtig, dass sich  immer genügend Freiwillige zum Kampfrichter ausbilden lassen. Auch für externe Wettkämpfe muss der SCR in der Regel eine gewisse Anzahl an Kampfrichtern stellen.

Je mehr Kampfrichter vorhanden sind, umso geringer ist natürlich der Aufwand für jeden Einzelnen. Und aus eigener Erfahrung ist es so, dass die Eltern der jüngeren Jahrgänge den Nachwuchs meistens  zu den Wettkämpfen begleitet - da kann man dann auch gleich als Wettkampfrichter teilnehmen. 

Was braucht es, um Kampfrichter zu werden?
Die Ausbildung zum Kampfrichter ist ein kurzer Lehrgang. Vorausgesetzt wird eine gewisse Vertrautheit mit der Stoppuhr - das kann man lernen! Nach Bestehen der Prüfung darf man als Zeitnehmer, Wenderichter, Zielrichter und Schwimmrichter eingesetzt werden.Die ersten drei Wettkampfeinsätze sind zum Üben unter der Anleitung erfahrener Kampfrichter. Danach ist man eigenständig tätig und erhält das Kampfrichterheft. Wettkampfrichter benötigen dann mindestens 3 Einsätze pro Jahr für den Fortbestand der Lizenz.

Der nächste Lehrgang findet am 24.09. in Regensburg statt - eine gute Gelegenheit sich einzubringen. Weitere Informationen bekommt ihr bei den Trainern oder direkt bei unserem Kampfrichterobmann Carl Rimbach-Zorzi (rimbach-zorzi@t-online.de).