Von der Donau in die Spree - Sechs Regensburger lösen die ersten Tickets für die DjM 2019

Top Leistung am diesjährigen Ratisbona Cup 2018 durch die Jüngsten im SCR Team. Luis Lengfellner knackt 5 Bayerische Jahrgangsrekorde

Der diesjährige internationale Ratisbona-Cup war nicht nur wieder eine Top-Veranstaltung des Schwimmclubs Regensburg, sondern ermöglichte es den Athleten auch ein Ticket für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 28.05-01.06.2019 in Berlin und den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften zu lösen. Sechs Athleten des SCR haben die Chance genutzt und katapultieren sich mittels geschwommener Normzeiten im Westbad Regensburg direkt in die SSE Schwimmhalle von Berlin. Aus der ersten Wettkampfmannschaft von Olaf Bünde ermöglichten sich Anne Mauerer (2003), Alexander Metzler (2003) und Nele Weinfurtner (2002), Mark Nickles (2003) einen Besuch in der Schwimmhalle unserer Hauptstadt. Auch aus der zweiten Wettkampfmannschaft, die unter der Leitung von Zoltan Tömer steht, dürfen drei Athleten ihren Schwimmrucksack packen und sich auf die Reise nach Berlin machen - Noelle Benkler (2007), Tiffany Salva (2007) Michael Moser(2006). Im Nachwuchsbereich im Jahrgang 2008 konnten sich Jan Krause und Luis Lengfellner vom Team Heike Oehlert und Claus Ludwig bereits sehr stark positionieren und werden bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften, die nächstes Jahr zum ersten Mal in einem Extra Event ausgetragen werden, qualifizieren.

 

Mit rund 3600 Einzelstarts aus 8 weiteren teilnehmenden Nationen wie Schweiz, Österreich, Malta, Russland ,Polen, Slowakei Ukraine, Dubai und Tschechien war der Wettkampf, welcher vom 14.-16.12. 18 im Westbad Regensburg stattfand, wieder einmal hervorragend besucht und somit ein voller Erfolg für alle Beteiligten des SCR. Schon Wochen vorher war das Event an der Donaustadt ausgebucht. 

 

Umstrukturierung – Trainerwechsel – Paddeln. Das Dreijahresziel der neugestalten Gruppen um den Hauptamtlichen Trainer Olaf Bünde ist klar kommuniziert. Neben der Quantität soll in den nächsten drei Jahren die Qualität und damit das Erreichen von Finalplätzen und Medaillen bei deutschen Meisterschaften erreicht werden.

Erste Steigerungen sind bereits nach 4 Monaten intensiven Trainingsumfängen ersichtlich. Zurückzuführen ist dies darauf, dass die Wettkampfgruppen 1-4 nicht nur den Gesamtsieg aller Mannschaften einfahren konnten, sondern auch die Podestplatzierungen gegenüber dem Vorjahr deutlich zunahmen. 52 erste Plätze, 43 zweite Plätze und 46 dritte Plätze konnten die Sportler des SCR erschwimmen, was eine 100%ige Steigerung darstellt. Viele Schwimmer überzeugten mit zahlreichen persönlichen Bestzeiten, sowie Saisonbestzeiten. Eine Grundlage wurde somit geschaffen, sodass auch für weitere Sportler die Chancen sehr gut stehen sich ebenfalls ein Ticket für die Deutschen Meisterschaften zu schnappen. Dennoch liegt vor den Athleten sowie Trainern noch ein langer Weg an Arbeit, um die persönlich gesteckten Saisonziele zu erreichen. 

 

Einige der Teammitglieder zeigten ein besonderes Geschick in der Umsetzung der Erwartungen und überzeugten mit herausragenden Leistungen. Allen voran Luis Lengfellner (2008), der 5 neue Bayerische Altersklassenrekorde aufstellte. Dabei erneuerte er die alten Rekorde mit hervorragenden Zeiten 50F (30,68) , 100F (1:08,72) , 200 F (2:25,83) 200Lagen (2:46,49) 400Lagen (5:52,66) Luis liegt damit mit 5 Strecken auf Platz 1 in Deutschland. Sein Trainingspartner Jan Krause dominierte die Schmetterlingsstrecken 50m (36,59) sowie 100S (1:24,14) und führt in diesen beiden Distanzen die Ranglisten in Bayern an. Alle weiteren Schwimmer/innen von Team Oehlert/Ludwig erreichten zu 99% neue Bestzeiten. Bei Clara Kreuter und Maria Busch beide JG 2008 keimt die Hoffnung auf eine Teilnahme bei der DMM 2019. Beim Team von Trainer Zoltan Tomör stellten Noelle Benker und Salva Tiffany ihr schwimmerisches Talent unter Beweis. Beide Damen teilten sich auf allen zu schwimmenden Strecken die Siegerplätze und konnten sich für die DJM 2019 qualifizieren. Dies schaffte auch Michale Moser (2006) über alle Delphinstrecken - 50m, 100m, und 200m 

Das Team um Trainer Olaf Bünde befindet sich aktuell noch nach der Umstellung in der Aufbauphase. Viele Kilometer und Bahnen mussten die Sportler in den letzten Monaten zurücklegen. Laut Olaf Bünde fehlt es aktuell noch an der Grundlage für die letzten Meter. Dies gilt es bis zum Frühjahr weiter aufzubauen und dann zu festigen. Dennoch schafften vier seiner Sportler Anne Mauerer, Nele Weinfurtner, Alexander Metzler und Mark Nickles den Sprung zur DJM 2019. Potentielle weitere 2-3 Sportler könnten noch hinzukommen. Insgesamt wurden vielen persönliche Bestzeiten von fast allen Sportlern geschwommen.

Das jüngste Team der JG 2008-2009 von Trainerin Julia Behrer und Ferdinand Seifert machte ebenfalls durch sehr viele gute Leistungen auf sich Aufmerksam. Schon jetzt sind viele Talente gesichtet worden und geben Anlass zu Freude. Das Team konnte mit 5 Gold, 2 Silber und 3 Bronze Medaillen ein wichtiges Ergebnis zum Gesamtsieg des SCR beitragen      

Der Gesamteindruck vom sportlichen Leiter Claus Ludwig ist überwiegend positiv. Die Umstellung aller Trainingsgruppen und Trainer zum Saisonstart im September zeichnet sich als positive Änderung ab. 

 

Verena Dormehl / Claus Ludwig